Mittwoch, 27. Juni 2012

Puzzled


Letzten Donnerstag erreichte mich der Zylinderkopf mit den geschliffenen Ventilsitzringen und Ventilen.

Am gleichen Abend habe ich die Einzelteile des Zylinderkopfes wieder zusammengesetzt.


Unten: für die Vormontage vorbereitet

Weiter unten: Vormontierter Zylinderkopf


Zur Montage des Zylinderkopfes mussten die Kopfdichtung, eine weitere Dichtung der Ölsteigleitung und zwei Passhülsen auf dem Zylinder ausgerichtet werden. Der Zylinderkopf wird mit 4 zentralen Schrauben gehalten.


Die Nockenwelle wird geölt in ihre Lagerschalen eingesetzt und gemeinsam mit der Kurbelwelle auf die die Körnungen ausgerichtet. Das Kettenrad kann dann entsprechend in die Glieder der Steuerkette eingeführt werden und an den Gehäusekanten ausgerichtet werden.
Die Dichtmasse wird wieder dünn und gleichmäßig aufgetragen. 

Im Bereich der Nockenwelle habe ich die Dichtmasse auf den Zylinderkopfdeckel platziert, da er dort zugänglicher war und die Nockenwelle so nicht mit Dichtmasse beschmiert wurde.
Der Deckel wird mit insgesamt 15 Schrauben auf dem Zylinderkopf befestigt, indem diese über Kreuz angezogen werden.

Auf der Rückseite des gesamten Zylinders konnten nun noch der automatische Steuerkettenspanner und die Ansaugstutzen angebracht werden.
Auf der linken Motorseite konnten nun noch das große Anlasser Rad mit integriertem Freilauf und der Lichtmaschinenrotor auf der Kurbelwelle montiert werden. Die Mutter wir auf Grund der Beschleunigungskräfte mit 120Nm angezogen.
Im Gehäuse sitzt dann noch ein Zahnrad des Untersetzer-Getriebes für den Anlasser.
Hier sieht man noch die vollständig montierte Kupplung mit dem Dichtungssatz bereit für die Aufnahme des Kupplungsdeckels.








Und hier das Endergebnis dieses großen Teilpuzzles: 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen