Freitag, 6. April 2012

Getriebe

Nachdem der Motor ausgebaut war und Schritt für Schritt zerlegt, konnte ich einen Blick auf das Getriebe werfen. An sich war ich recht positiv überrascht, da nur das Antriebsrad des 5.Gangs starke Beschädigungen aufwies. Ursprünglich hatte ich mit mindestens beiden Zahnrädern des 5. Gangs gerechnet. Ich fühlte mich erleichtert und im Plus der veranschlagten Kostenrechnung.
 



Bei einem späteren Besuch an meiner Garage, Reinigung der Teile und erneuter Begutachtung bei Tageslicht, habe ich mich dann doch für den Austausch der Zahnrad-Paarung entschieden. Die Teile wurden bei KEDO bestellt und waren am nächsten Tag bei mir.
In die entgegengesetzte Richtung bewegte sich der Zylinder zur Überarbeitung.


Antriebsrad 5.Gang mit deutlich erkennbarem Karies


Zahnrad des 5.Gang auf der Abtriebswelle



Die Zahnräder auf der Abtriebswelle sind nur durch Wellensicherungsringe in ihrer axialen Position fixiert und können somit leicht selbst getauscht werden. Auf der Antriebswelle ist das Zahnrad des 4. Gangs aufgepresst und verhindert somit den Zugang zu den anderen Zahnrädern. Auf Nachfrage im XT-Board bot sich Daniel an mir diese Zahnrad ab zu pressen und die beschädigten Teile zu tauschen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

Doch bevor ich das Getriebe auf seine Reise schickte, bemerkte ich noch stärkere Einkerbungen am Antriebsrad des 3. Gangs. Also musste noch ein Zahnrad nachbestellt werden, der Motor soll ja auch wieder eine ganze Weile geschlossen bleiben. ;)


Antriebsrad 3.Gang mit einer fühlbaren Kerbe am Fuße des Zahnes


Keine Kommentare:

Kommentar posten